The Spill Canvas

Die Band aus Sioux Falls, South Dakota wird 2004 von Nick Thomas gegründet, der die Rolle des Sängers, Gitarristen und Keyboarders einnimmt. Unterstützt wird er mit Gitarre und Gesang von Dan Ludeman und auch der Bassist Landon Heil trägt gesanglich einen Teil dazu bei. Am Schlagzeug sitzt Joe Beck. Diese finale Konstellation kommt letztendlich 2007 zu Stande; nachdem Ross Wheeler und Brandon Aegerter die Band bereits kurz nach der Gründung wieder verlassen hatten und durch Dan Ludeman und Scott McGuire ersetzt worden waren, trennt sich die Band nun auch von Scott McGuire. Für ihn kommt Landon Heil ins Boot.

Im April 2004 erscheint das erste Album „Sunset and Car Crashes“, welches von Nick Thomas fast alleine eingespielt wird. Im August 2005 folgt dann das erste gemeinsame Album „One Fell Swoop“. Der kommerzielle Durchbruch bleibt aus und die Band tourt viel durch die Staaten.

„No really, I’m fine.“

Im Jahr 2006 trennen sich The Spill Canvas von ihrem Label 111 records und schließen sich einer Tochtergesellschaft von Warner Brothers, dem Major Label Sire Records an. Es folgt im Mai 2007 die EP „Denial Feels so Good“, die den Fans die Wartezeit auf das neue Album verkürzen soll. Mit der EP im Gepäck schließen sie sich der Warped Tour an, dem größten reisenden Musikfestival der USA. Im Oktober des gleichen Jahres erscheint dann das Album „No Really, I’m Fine“. Die erste Single-Auskopplung „All Over You“ knackt kurzzeitig die Top 40 der amerikanischen Musikcharts und es folgt die Tour „All Your Favorite Spots“ durch Nord Amerika.

2008 touren The Spill Canvas unter anderem mit Yellowcard und Plain White Tees und kommen mit letzteren sogar bis nach Europa, unter anderem auch nach Deutschland. Im Mai 2008 erscheint dann die EP „Honestly, I’m Doing Okay“ und man begibt sich auf die erste Headliner Tour durch Amerika, die unter anderem von Steel Train und Ludo supportet wird.

Formalitäten und Gestalten

2010 erscheinen zunächst die EPs „Abnormalities“ und „Realities“ bis dann Ende des Jahres das Album „Formalities“ veröffentlicht wird.

Die Band verabschiedet sich im Anschluss daran in eine Pause, welche im August 2011 endet. Ein neues Album wird geplant, und da man kein Label mehr hat, wird dieses über eine Kickstarter Kampagne realisiert. Das Album wird in den Cathouse Studios Sioux Falls wie zuvor schon das Album „Sunset and Car Crashes“ produziert, es ist sogar der gleiche Toningenieur, Mike Dresch beteiligt. „Gestalt“ erscheint im Mai 2012.

The Spill Canvas sind auch auf Facebook vertreten und halten dort ihre Fans auf dem Laufenden: facebook.com/thespillcanvas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.